Kleingärtnerverein Abendfrieden

Suchen Sie Erholung und Betätigung an frischer Luft? Haben Sie Lust am kleingärtnerischen Schaffen? Möchten Sie – Eltern, Kinder, Großeltern, Enkelkinder – die Natur hautnah erleben, mit Ihren eigenen Händen etwas tun, nebenbei für Ihre eigene gute Ernährung sorgen? Dann sind Sie bei uns richtig.
Ein Überblick über die wichtigsten Zahlen und Personen.
Informationen
  • Gründung

    Der Verein wurde am 30.04.1951 von Otto Heske und Max Demmler gegründet.

  • Pachtland

    Insgesamt verfügt der Verein über 47.000m² Pachtland am Itzenbüttler Weg.

  • Vorstand

    1. Vorsitzender: J. Gerth

    2. Vorsitzender: I. Scheller

110
Parzellen
a 400m²
107
Mitglieder
davon 9 Fördermitglied
1400
Gemeinschaftsfläche
und 1.800 m² Wegefläche
Wilde Bienen schützen ist einfach.
Wildbienen – auch Solitärbienen genannt, da sie nicht wie Honigbienen in Völkern leben – sind wichtige Insekten für die Natur und unsere Gärten. Sie bestäuben die Blühpflanzen in der Landschaft neben den Bienen und Hummeln. In Deutschland gibt es um die 500 Wildbienenarten davon sind 40% in ihren Bestand gefährdet. Ein großer Teil davon steht auf der Roten Liste.
Wilde Schönheit auf kleinstem Raum
Knallbunte Farbexplosion oder lieber feine Töne? Beim Wildstaudenbeet ist der Gärtner Komponist, denn die prächtigen Stauden lassen sich je nach Farbvorliebe arrangieren. So ergibt sich ein wildes Beet, das Auge und Ohr Vergnügen schenkt: durch Blütenpracht und geschäftiges Flattern und Summen der Insekten, die in den Stauden ein reiches Nahrungsangebot finden.
Kleingartenkolonie
So finden Sie uns!